Traubenanbau

Mein Körper ist mein Tempel

Moderator: Trojica

Benutzeravatar

Thema-Ersteller
stajerka
Dem Forum verfallen
Beiträge: 518
Registriert: 22. Jul 2009 09:14
Slowenischkenntnisse: Fließend verstehen und sprechen
Wohnort:
Mär 2015 07 14:56

Traubenanbau

Ungelesener Beitrag von stajerka

In Maribor feierlicher Rebschnitt der ältesten Weinrebe 06.03

Heute fand in Maribor der feierliche Rebschnitt der ältesten Weinrebe der Welt statt. Dem traditionellen Rebschnitt, der vom Stadtwinzer Stanislav Kocutar vorgenommen wurde, wohnten der Mariborer Bürgermeister Andrej Fištravec, die aktuelle Weinkönigin und andere Gäste bei. Kocutar ist der Meinung, dass die Alte Rebe noch immer in exzellenter Verfassung ist. Sie ist weltweit das älteste lebende Exemplar einer edlen Rebe, die noch Früchte trägt und wird auf das stattliche Alter von 450 Jahren geschätzt.
M
Benutzeravatar

mimmi
Dem Forum verfallen
Beiträge: 443
Registriert: 14. Sep 2010 11:13
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort:
Mär 2015 08 00:16

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von mimmi

In Cerkvenjak haben die einen Ableger von dieser alten Weinrebe. Zur Weinlese machen die ein riesiges Spektakel.

Ich wußte nicht das die Reben jetzt schon beschnitten werden müssen. Ich habe hier auch einige im Garten, sogar welche aus Slov.
Letztes Jahr habe ich die nach Anleitung meines alten Herrn beschnitten. Ein bisschen war ich enttäuscht. Viele Trauben waren im Herbst nicht dran. Na ja, für die Vögel hats gereicht :wink:
Benutzeravatar

Benutzer 989 gelöscht
Mär 2015 10 13:31

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von Benutzer 989 gelöscht

mimmi hat geschrieben: Viele Trauben waren im Herbst nicht dran. Na ja, für die Vögel hats gereicht :wink:
vermutlich habt ihr zu viel sauren Regen in eurer Region,
oder Smog? :mrgreen:
Benutzeravatar

Tom
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 2723
Registriert: 20. Jun 2009 22:50
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Schwaobaländle
Slovenia
Mär 2015 10 16:38

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von Tom

Leider lebt mein Opa nicht mehr. Es war immer sehr schön und "erdent" mit ihm im Weinberg zu stehen, und die Reben zu begutachten.
Ich hätte damals mehr aufpassen sollen. :neutral:

Eine Rebe von 450 Jahren... ! Nicht schlecht sage ich da, nicht schlecht.
Manche Leute drücken nur ein Auge zu, damit sie besser zielen können.
Benutzeravatar

mimmi
Dem Forum verfallen
Beiträge: 443
Registriert: 14. Sep 2010 11:13
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort:
Mär 2015 10 21:53

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von mimmi

Meine Eltern würden sich über jede Hilfe freuen.
Du kannst ja die ,, Püto ,, tragen. 100 x bergauf und ab. Einen Stock dazu, indem du mit einem Messer deine Getragene Fracht dokumentierst. Und ganz kesse Mädels, meißt freche ältere Damen haben auch Spaß dir die Trauben aus Spaß in den Nacken zu stopfen.

Ist schon Lustig.

Wenn unser Kind nicht mehr Schulpflichtig ist, schaffen wir es zu dieser Jahrezeit mal wieder zur Weinlese.

:smile:

@ Triglav : ein bisschen mehr Pflege würde wahrscheinlich auch reichen. :wink:
Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1217
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Mär 2015 11 05:45

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie

Soso, älteste Weinrebe der Welt in Maribor... und ich dachte, die wächst in der Burg von Celje (Celjski grad)??? :eek:

Ist vermutlich so wie mit dem "allerschönsten Dorf" von soundso, erhebt jeder gern Ansprüche drauf...

Meine Weinreben zu Hause in D sind leider auch eher Deko, das mit dem Zurückschneiden bekomm ich auch nicht richtig auf die Kette. Dabei hätte ich so gute Lehrer gehabt :???: Irgendwie hat mich das damals aber gar nicht interessiert, jetzt ärgere ich mich ein wenig. Was ich auch immer wieder faszinierend finde: die Auswahl von möglichen Ablegern beim Rückschnitt. Für mich sind das alles bloss gleich aussehende Holzstöckchen. Als mein Vater das noch für mich gemacht hatte, habe ich mal testweise -neben den von meinem Vater ausgewählten Ablegern- einfach selber ein paar ausgesucht und in die Erde gepfropft. Was soll ich sagen, die, die mein alter Herr ausgesucht hatte, sind alle angegangen. Meine dagegen waren hinterher immer noch nur trockene Holzstöcke. Fehlt mir neben dem grünen Daumen etwa noch eine gewisse Spirituelle Veranlagung? :keine_ahnung:

Viele Grüße
Robert
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.
Benutzeravatar

mimmi
Dem Forum verfallen
Beiträge: 443
Registriert: 14. Sep 2010 11:13
Geschlecht: weiblich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort:
Mär 2015 11 19:31

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von mimmi

Das mit der ältesten Weinrebe in Maribor steht aber fast in jeden Reiseführer.
Der Ableger in Cerkvenjak ist noch nicht so alt :wink:

Weinberg ist schon eine Wissenschaft für sich.

Zum Zurückschneiden sagt mein alter Herr, sollte man die Ästen bis auf drei ,, Augen ,, alles herunter schneiden. Sieht zwar kahl aus, aber es wächst schnell nach . Rosen sollte man wohl auch so zurückschneiden, Ich selber hätte die Pflanzen vielleicht mehr pflegen können. Äste hoch binden, Dünger haben meine Pflanzen auch nicht bekommen und auf Parasiten habe ich auch nicht geachtet.
Buch im Garten in der Sonne gelesen, das habe ich, wenn sie denn mal da war. :smile:
Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1217
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Nov 2015 28 17:43

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie

Um nochmal auf das Thema mit der ältesten Weinrebe aus Maribor zurück zu kommen:

Bei der Veselica zum 40jährigen Bestehen des Slowenischen Kultur-und Sportvereins Hilden e.V. hatte der stellvertretende Bürgermeister von Maribor einen Ableger dieser Rebe mitgebracht, der nun direkt an dem Clubhaus in Hilden (bei Düsseldorf) gepflanzt wurde. Wieder ein bissi Slowenische Heimat mehr hier :wink:

A propos Bräuche: ich kann mich aus meiner Jungendzeit in den Ferien in Slo erinnern, dass es allerhand lustiger "seltsamer" Bräuche zu verschiedenen Gelegenheiten gab. Ich liste mal ein paar hier auf:

- zu Silverster wurden im Dorf von den jungen Leuten die Gartentore vertauscht. War immer ein lustiges Suchen hinterher, wo das eigene abgeblieben war :totlach:

- wenn jemand "Koline" am nächsten Tag hatte (also geschlachtet werden sollte), hat die Jugend den entsprechenden Stall in der Nacht vorher mit allem, was so zu finden war, verrammelt - Bauholz, Ziegelsteine, und und und... dadrüber dann schön fein zig Schubkarren vom Misthaufen verteilt :lachend:

- wenn irgendein "pubec" (Junge) eine neue Freundin hatte, sind dessen "Freunde" des Nachts zu dem Mädel hingefahren und haben mit nassen Styropor-Stückchen an deren Fenster gerieben - das quietschte schön und hat dem Mädel (meistens) Angst gemacht. Komischer Weise wurden Töchter von Jägern nie mit sowas bedacht :pfeifend:

- zu Ostern wird ja schon lange vorher von den Dörfern Holz gesammelt für das Osterfeuer. Ein paar Spitzbuben haben sich dann einen Spaß daraus gemacht, das Feuer des Nachbardorfs schon einen Abend vorher anzuzünden :schadenfroh:

Kennt Ihr auch sowas? Lausbübische Grüße von Robert :smile:

(p.s. ich hab sowas natürlich NIIIIIEEEEE mitgemacht :mrgreen: )
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.
Benutzeravatar

France Prešeren
Gehört zum Foruminventar
Beiträge: 5763
Registriert: 13. Jun 2009 13:34
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: Novo mesto
Gender:
Slovenia
Dez 2015 01 20:40

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von France Prešeren

robbie-tobbie hat geschrieben:Bei der Veselica zum 40jährigen Bestehen des Slowenischen Kultur-und Sportvereins Hilden e.V. hatte der stellvertretende Bürgermeister von Maribor einen Ableger dieser Rebe mitgebracht, der nun direkt an dem Clubhaus in Hilden (bei Düsseldorf) gepflanzt wurde.
Wenn du bei Gelegenheit ein Foto machen möchtest, könntest du es hier im Forum posten. Evtl. kann man so eine mögliche Entwicklung der Rebe hier dokumentieren. Wäre sicher nett.

Was die "Bräuche" :wink: angeht, war ich wohl äußerst brav. Mehr als Maiskolben "ausleihen" war bei mir nicht zu befürchten. :azzangel:
Nazadnje še, prijatlji,kozarce zase vzdignimo,ki smo zato se zbrat'li,ker dobro v srcu mislimo.
Benutzeravatar

robbie-tobbie
Forumsüchtig geworden
Beiträge: 1217
Registriert: 14. Jul 2013 10:21
Geschlecht: männlich
Slowenischkenntnisse: Umgangssprachlich (Smalltalk)
Wohnort: NRW
Germany
Aug 2017 11 07:30

Re: Sloweniens Bräuche, Feiern Kultur

Ungelesener Beitrag von robbie-tobbie

France Prešeren hat geschrieben: 1. Dez 2015 20:40Wenn du bei Gelegenheit ein Foto machen möchtest, könntest du es hier im Forum posten. Evtl. kann man so eine mögliche Entwicklung der Rebe hier dokumentieren.
Ist ja schon ein Weilchen her, damals hatte ich zwar ein Foto gemacht, das hab ich aber irgendwie verbummelt... naja, war ja auch mal grad ein 10cm "großer" Zwerg, viel gab´s also nicht zu sehen.
Bin dieser Tage mal dort vorbei geradelt, scheint sich prächtig zu entwickeln:

Bild

Ist jetzt ca. 1,2m hoch. Allerdings befürchte ich, dass der lokale Gärtner nicht DIE Ahnung vom Rebenschnitt hat... naja, Ziel war vermutlich eh nicht, einen eigenen Wein"berg" (im Flachland :lachend: ) anzubauen. Der Ertrag ist eher nebensächlich. Hauptsache, dem Pflänzchen geht es gut und es sieht nett aus.
Viele Grüße, Robert

***************
Manchmal hat man einfach kein Glück - und dann kommt auch noch Pech dazu.